Freitag, 29. Mai 2015

Woran merkt man, dass man älter wird?! oder "Manche Dinge enden anders als geplant..."

Ihr Mütter da draußen, kennt ihr das:
euer Nachwuchs sagt Dinge zu euch, über die ihr erstmal nachdenken müsst, bevor ihr die Bedeutung versteht?

Bei meinem Nachwuchs liegt das manchmal an der hin und wieder noch etwas verwaschenen Aussprache, dass er von Papa vorgesagte Frechheiten (wie z.B. "Mama, wo's nich glatt is, kannste rennen...") verdreht wiedergibt oder schlichtweg daran, dass sich vor lauter Eifer die Worte in seinem Kopf überschlagen und genau in dieser Reihenfolge dann aus seinem Mund purzeln. Das ist aber noch kein Grund, das eigene Alter zu überdenken.

Wenn aber die Aussprache klar und der Satz -naja, nennen wir es grammatikalisch- korrekt ist, es aber trotzdem irgendwie keinen Sinn ergibt, dann, ja dann... könnte man sich irgendwie älter als normal fühlen. So hat hat mir eine Erzieherin (Studierte!) im Kindergarten erzählt, was ihr höchsteigener Nachwuchs -im besten Pupsalter- ihr neulich für eine Weisheit auf ihren weiteren Lebensweg mitgegeben hat:

"Mama, chill' mal deine Basis!!"


21...22...23. Der Groschen fällt bei mir pfennigweise, hätte man "früher" wohl gesagt...

Ah, jetzt verstehe ich... Und weil es ja nicht der Meinige war, der das zu mir gesagt hat, kann ich nach Überwindung der Verständnisschwierigkeiten auch darüber lachen. Und noch etwas mehr, weil es auch einem Profi passieren kann, einfach mal keine passende Antwort zu haben.
Mund aufklappen, mich selbst nichts sagen hören, Mund wieder zuklappen, umdrehen, Abgang. 
Das wäre wohl meine Reaktion  gewesen.

Ich wollte diese Post nun eigentlich mit dem -zugegebener Maßen ziemlich abgedroschenen- Satz beenden: "Man ist immer so alt, wie man sich fühlt!", wollte aber gern dazu schreiben, von wem er ist (der Volksmund übrigens...). Bei der Suche danach bin ich über diesen höchst interessanten Artikel gestoßen:
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/studie-wer-sich-jung-fuehlt-lebt-laenger-1.2267882 Nicht sehr fundiert aber der Kern zählt.

Darum ändere ich nun mein Fazit: Übernehmt den Satz in euren Sprachgebrauch, fühlt euch durch den Gebrauch wenigstens 10 Jahre jünger und werdet mindestens 100 Jahre alt.

In diesem Sinne:
Happy Weekend
 Sina


1 Kommentar:

  1. Schöner Post :) Und eigentlich ja wirklich ein sehr treffend formulierter Ratschlag :D Gleich morgen werd ich mal ganz bewusst versuchen meine Basis besser zu chillen :D

    AntwortenLöschen