Donnerstag, 7. Mai 2015

Schmuckständer

Egal, ob man Schmuck präsentieren oder aufbewahren möchte, dieser schnell gemachte, einfache Schmuckständer eignet sich für beides.

Für mein Modell habe ich eine Holzplatte (war mal der Einlegeboden eines alten Küchenschrankes), ein Stück dickeres Styropor in der selben Größe (Rest der Aquarien-Unterlage), Stoff zum Einschlagen (damit wollte ich eigentlich vor Jahren mal einen Sessel bespannen...), etwas Häkelspitze, ein paar Stecknadeln und einen Tacker verwendet.




Der Stoff wird glatt ausgebreitet, dann legt man zuerst das Styropor drauf und dann die Holzplatte. Als nächstes schlägt man den Stoff über einer Kante um und tackert ihn fest, zieht ihn über die gegenüberliegende Kante schön glatt und fixiert ihn dann ebenfalls mit dem Tacker.





An den Kanten falte ich den Stoff wie Geschenkpapier. Ich klappe den überstehenden Stoff der fixierten Seite dabei ein und ziehe ihn an der noch freien Kante entlang, setze eine Tackernadel in die schmale Seite des Holzes und lege den Stoff zum Festtackern um. *peng*   ;o)





Dann werden die losen Seiten nacheinander mit Zug hochgeklappt und ebenfalls festgetackert.

Und schon ist man quasi fertig. Ich habe mit Häkelspitze eine Aufhängung für Ohrringe gestaltet, die den Ständer optisch gleich aufwertet. Sie wird mit weißen Stecknadeln befestigt, damit man sie nicht sieht und der Ständer veränderbar bleibt.



Ketten, Kettenanhänger und Charms werden mit Schmuckstecknadeln befestigt.


Mein Ständer steht an der Wand angelehnt. Man könnte aber zum Beispiel auch einen Haken hinten dranschaueben und ihn als Bild an die Wand hängen oder das gute Stück mit einem Winkel hinstellen.


 Da der Ständer für mich ist, schicke ich den Post zu RUMS.
Und weil ich fleißig upgecycled hab', geht er trotz des heutigen Donnerstags auch noch an den Upcycling-Dienstag.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen