Freitag, 4. April 2014

Belesener Stauraum

Kennt ihr das auch? 
Immer und überall gibt es diesen Kleinkram, der keinen festen Platz hat, den man aber einfach nicht wegschmeißen kann, der aber einfach so im Regal gar nicht mal nett ausschaut? 

Dafür ist dies hier eine tolle Lösung:



Seht ihr, was ich meine? Nein? So sollte es auch sein!


Hier ist des Rätsels Lösung: 


 



Mit ein paar hübschen Büchern und einer Holzkiste aus dem Baumarkt kann man ganz flugs Ordnung schaffen. Die meisten gebundenen Bücher haben einen bunten Umschlag. Darunter kommen dann solche Schätze zum Vorscheinen:




















Damit die Bücherdeckel nach dem Schneiden nicht abstehen, habe ich sie an den Buchseiten festgetackert. Die Tackernadeln sieht man nicht mehr, wenn die Bücher nebeneinander stehen.














Dann geht es an Schneiden. Für den festen Deckel habe ich mit Lineal mit Stahlkante gearbeitet. Für die Seiten darunter kann man dann die Kante des Buchdeckels als Führung nutzen.














So habe ich mich Seite für Seite vorgearbeitet.




Dann ist es geschafft und es bleibt nur der Buchrücken über.
















Dann kommt mein persönlicher Freund der Montagekleber zum Einsatz. 
















Der Montagekleber hat den Vorteil, dass er Spalten auffüllt und somit die beim Schneiden entstehenden Unebenheiten ausgleicht. Außerdem hält er nach meiner bisherigen Erfahrung richtig gut.














Um die Kiste auch von der Seite zu kaschieren, habe ich ein Buch nicht ganz durchschnitten. Die überstehenden Seiten habe ich mit Klebestreifen zusammengeklebt, an einer Seite am verbliebenen Deckel und auf der anderen Seite an der Kiste festgeklebt.










1 Kommentar:

  1. Sieht Klasse aus!
    Das mit dem Tackern ist gut, ich hätte vermutlich geklebt und wieder stunden lang gewartet... ;)

    AntwortenLöschen