Donnerstag, 20. März 2014

Décopatch / Découpage aka Geschenkpapier für Badezimmerschrank-Upgrade

Bei ihrem Umzug hat mir eine Freundin ihren älteren Badezimmerschrank vermacht. Es war ein normaler weißer, an einigen Ecken angeschlagener Schrank. Zum Wegschmeißen eindeutig zu schade, zumal mir ein schmaler Schrank fürs Badezimmer fehlte.

Alles, was der Schrank braucht, ist eine neue Oberfläche. Dafür habe ich der weißen Beschichtung mit einem Schleifaufsatz für die Bohrmaschine den Gar aus gemacht. Da Décopatch- und Découpage-Papier recht teuer ist und ich einiges davon brauchte, habe ich mir schönes Geschenkpapier ausgesucht. Für die Schubladen habe ich ein Papier in uni ausgesucht, für den Korpus eines mit einem bunten Muster.

Das Papier habe ich in unterschiedlich große Stückchen gerissen und mit Kleister auf den Schrank geklebt. Wichtig ist, das man nicht zu geizig mit dem Kleister ist und sowohl den Schrank einkleistert, als auch das Papier (nach dem Aufkleben auch von oben).



An den Kanten wird das Papier einfach wie bei einem Geschenk gefaltet und eingeklappt.















Das Papier, das ich für die Schubladen gewählt habe, ist zweifarbig. So entsteht an den Reißkanten ein dünner, grüner Streifen. Außerdem hat es eine Struktur wie Packpapier. Dadurch sieht die Oberfläche interessanter aus.










 Nach dem Trocknen, habe ich den Schrank mit einem wasserfesten Acryllack gestrichen. Zum Schluss habe ich dem Schrank noch ein paar neue Knäufe verpasst.























Mit Handtüchern und ein paar Accessoires in den passenden Farben gibt es ein stimmiges Gesamtbild. 



 So erstrahlt auch ein Badezimmer mit ein wenig Aufwand und für kleines Geld in einem neuen Glanz.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen